FAQ für Künstler:innen

Fragen zum Artist Office

Kann ich mein Profil selber erstellen?

Ja. Es können sich alle Künstler:innen eigenständig registrieren und das Artist Office verwenden.

Wie viel kostet die Benützung des Artist Offices?

Einen Überblick zu den Accountpreisen findest du hier.

Welche Aufnahmekriterien stellt NoA für die Benützung des Artist Offices?

Keine. Jede:r Künstler:in kann das Artist Office benutzen.

Kann ich das NoA Artist Office kostenlos ausprobieren?

Na klar. Du kannst das Artist Office für 30 Tage kostenlos ausprobieren. Du musst keine Zahlungsangaben hinterlegen, sondern kannst sofort loslegen. Kurz vor Ablauf der Probezeit fragen wir dich an, ob du bleiben möchtest. Jetzt gratis loslegen.

Wie kann ich mein Abonnement kündigen?

Du kannst Dein Abonnement jederzeit auf das nächste Erneurungsdatum kündigen. Du kannst die Kündigung jederzeit online in deinem Account einreichen.

Gibt es Rabatt für Student:innen?

Wir bieten Dir einen Student:innenrabatt von 10 % auf die Starter Mitgliedschaft, 15 % auf die Professional Mitgliedschaft. Um diesen Rabatt zu erhalten, sende uns bitte Deine Studienbestätigung an artists@networkofarts.com.

Nach Prüfung Deiner Angaben senden wir Dir die ermässigte Rechnung zu. Dies ist derzeit nicht per Kreditkarte möglich.

Was passiert mit meinen Daten wenn ich meine Mitgliedschaft kündige?

Dein Account bleibt nach Deiner Kündigung aktiv, bis Deine Abolaufzeit abläuft. Danach ist Dein Account gesperrt und Deine Daten bleiben für 6 Monate auf unserer Datenbank gespeichert. Du kannst in dieser Zeit Deinen Account jederzeit wieder eröffnen. Nach Ablauf der 6 Monate werden Deine Daten unwiderruflich gelöscht. Möchtest Du Deine Daten frühzeitig löschen, schreib uns bitte eine Mail an artists@networkofarts.com.

Muss ich von NOA bestätigt werden, um das Artist Office zu verwenden?

Das Artist Office ist eine unabhängige Software, die jede und jeder verwenden kann. Um die Software zu nutzen, musst Du nicht von NOA bestätigt oder repräsentiert werden. Falls Du in einem zweiten Schritt auch in das öffentliche Netzwerk von NOA aufgenommen werden möchtest, musst Du dich bewerben und von unserer Jury bestätigt werden.

Wer kann das Artist Office nützen?

Das Artist Office können alle Künstler:innen und Kreativschaffende benützen. Du kannst das Artist Office nutzen, um deine Arbeit zu organisieren und zu speichern. Auch Student:innen, Kollektive und Teams können das Artist Office verwenden.

Was ist das perfekte Profilbild?

Wir und Dein Publikum wollen Dich kennenlernen. Schau daher, dass Du persönlich auf Deinem Profilbild bist. Deine Kunstwerke bekommen einen stärkeren Ausdruck, wenn man sehen kann, wer dahinter steckt.

Fragen zu Funktionen & deinem Profil

Sind meine Daten bei NOA sicher?

Deine Daten sind nach heutigem Stand der Technik geschützt.. Unsere eigenen Server stehen in Zürich in einem sicheren Datenzentrum. Du musst also keine Angst vor einem Stromausfall, Wasserschaden oder Datenklau haben. Unterstützende Services benötigen wir von Amazon Web Services.

Wie kann ich mein Profilbild ändern?

Um dein Profilbild zu ändern kannst du im Artist Office auf «Deine Informationen» und auf der rechten Seite auf «Profilbild wechseln» klicken.

Wie kann ich mehrere Dimensionen für eine Kunstwerk erfassen?

Du kannst mehrere Dimensionen zu einem Werk hinzufügen, wenn das Werk eine «Edition» oder ein «Unlimited» ist. Dies kann in den Stammdaten des Werkes (Werk bearbeiten) eingestellt werden. Die Dimensionen können in den Werkdetails erfasst werden.

Wieso kann ich kein PDF als CV hochladen?

Wir benötigen Deine Angaben als einzelne Elemente, da diese in mehreren Funktionen verwendet werden (bspw. im Portfolio Export).

Ich will meine Fotografien drehen. Wie kann ich das machen?

Nach dem Hochladen deiner Fotografie kannst Du die Funktion «Bild bearbeiten» verwenden um deine Fotografie zu drehen oder zuzuschneiden.

Ich will meine Fotografien zuschneiden. Wie kann ich das machen?

Nach dem Hochladen deiner Fotografie kannst Du die Funktion «Bild bearbeiten» verwenden um deine Fotografie zu drehen oder zuzuschneiden.


Fragen zur Repräsentation und dem öffentlichen Netzwerk

Was sind die Rahmenbedingungen eines Profils? Was muss ein Profil beinhalten, um mich für das öffentliche, kuratierte Netzwerk zu bewerben?

Um Dich für das öffentliche, kuratierte Netzwerk zu bewerben, benötigen wir folgendes: Mindestens 10 Werke mit allen Angaben, Mailadresse ist aktiviert und bestätigt, Dein CV ist vollständig (Ausstellungen und Ausbildung obligatorisch), Stammdaten sind vollständig: Vorname, Nachname, Geburtsjahr, Land, Stadt, Portraitfoto (das Portraitfoto soll Dein Gesicht zeigen, wir verwenden dieses für Social Media und Kund:innenempfehlungen)

Wer ist die Jury für das kuratierte, öffentliche Netzwerk?

Unsere Jury besteht aus Expert:innen aus dem Kunstmarkt und unserem Co-Founder Florian Paul Koenig. Wir prüfen die Vollständigkeit deiner Bewerbung und schreiben Dir eine To-Do-Liste, falls etwas fehlt.

Was passiert, wenn ich mein öffentliches Profil nicht aktualisiere?

Bedingung ist, dass Du Dein Profil jedes Jahr mindestens einmal aktualisierst. Wir möchten sicher sein können, dass für Interessenten immer ein aktueller Stand präsentiert wird. Die Profile, die nicht regelmässig auf dem neusten Stand gebracht werden, werden werden offline geschaltet. Sobald du es wieder aktualisierst, werden wir es wieder online schalten, ohne dass Du dich neu bewerben musst.

Wann kann ich mich bewerben? Wann entscheidet die Jury?

Die eingereichten Bewerbungen werden pro Quartal gesammelt und von der Jury besprochen. Die Bewerbungsfristen sind der 29. Februar, 31. Mai, 31. August und 30. November. Die Entscheide der Jury werden jeweils in der ersten Woche des Folgemonats bekannt gegeben.

Entscheide der Jury können leider nicht detailliert erläutert werden. Du kannst Dich bis zu drei Mal bewerben.

Welche Künstler:innen werden nicht aufgenommen?

Nicht aufgenommen werden Künstler:innen, die ausschliesslich in angewandten Bereichen (bspw. Grafik, Design, Glockengiesserei, Goldschmiedekunst, Keramik, Dokumentarfotografie etc.) tätig sind.

Wieso werden nicht alle Nutzer:innen des Artist Office im kuratierten, öffentlichen Netzwerk repräsentiert?

Unsere Plattform steht für Qualität in der aufstrebenden Kunstwelt und für einen Neuen Weg der Kollaboration zwischen Galerie und Künstler:in. Daher ist es uns extrem wichtig, dass Du Dich im Umfeld von NoA wohlfühlst und Deine Arbeit optimal repräsentiert wird. Also haben wir diese Einstiegshürde für das öffentliche, kuratierte Netzwerk eingeführt. Zudem gibt es Künstler:innen, welche nur das Artist Office – ohne Netzwerk – nutzen möchten.

Ich bin im öffentlichen, kuratierten Netzwerk vertreten und habe unverkäufliche Werke. Soll ich diese ebenfalls hochladen?

Ja unbedingt, das ist uns sogar sehr wichtig, damit wir und Dein Publikum einen Überblick über Dein komplettes Schaffen erhalten. NOA ist keine reine Verkaufsplattform, wir wollen Dich repräsentieren. Daher lade doch bitte eine grosse Anzahl an Werken hoch.

Wer definiert den Preis für meine Kunst?

Die Preise bestimmst grundsätzlich Du und trägst sie direkt bei Deinen Werken auf der Plattform ein. Bei einer Ausstellung können wir im Vorfeld Deine Verkaufspreise besprechen. Dank unserer Erfahrung können wir Dir helfen und eine objektive Meinung zu Deinen Preisen abgeben. Zudem kannst Du in unseren Workshops lernen, wie Du selbst die Preise professionell festlegst.

Wie berechne ich den Preis meiner Kunstwerke?

Für zwei dimensionale Werke gibt es eine einfache Formel: Breite x Höhe x Faktor. Dieser Faktor basiert auf Deiner eigenen Einschätzung. Wir können Dir gerne helfen, Deinen Faktor zu finden.

Für kostenspielige Werke solltest Du zudem die Materialkosten in die Preisberechnung einfliessen lassen. Denk daran, eine Marge auf Deine Ausgaben draufzuschlagen.

Soll ich meine Preis inkl. oder exkl. Rahmung berechnen?

Uns ist es lieber, wenn Du Deine Werkpreise exkl. Rahmung berechnest, da unsere Kund:innen oft eigene Vorstellungen für die passende Rahmung haben. So gibt es wenigere Missverständnisse. Gehört die Rahmung allerdings zu deinem Konzept, ist es unbedingt wichtig, dass Du die Rahmung möglichst genau in der Werkbeschreibung auflistest.

Wie viel verdiene ich, wenn ich ein Werk verkaufe?

Wir unterscheiden zwischen direkten Verkäufen zwischen Dir und einer Sammler:in und Beratungsverkäufen durch uns.

Direkte Verkäufe zwischen Dir und einer Sammler:in: Die Interessent:in entdeckt Dein Werk auf der Plattform und kontaktiert dich direkt. Bei einem solchen Verkauf werden wir nicht involviert, daher erhalten wir keine Kommission. Du wickelst den Verkauf selbst ab und stellst die Rechnung. Benötigst Du Hilfe, unterstützen wir Dich sehr gerne. Dann fällt der Verkauf in die Kategorie Beratungsverkäufe.

Beratungsverkäufe durch uns: Die Interessent:in kontaktiert uns und lässt sich persönlich beraten. Wir erstellen Empfehlungslisten, organisieren Atelierbesuche, schreiben Offerten, planen die Rahmung und wickeln den Verkauf auf. Zudem übernehmen wir den Transport, die Installation und die Zahlungsabwicklung. Bei Beratungsverkäufen erhalten wir eine Kommission von 50 % vom effektiven Verkaufspreis. Alle Verkäufe im Rahmen unserer Ausstellungen sind Beratungsverkäufe. Allfällige zusätzliche Kosten für Rahmung gehen zu Lasten der Kund:in.

Ich wurde ins öffentliche Netzwerk aufgenommen, möchte aber mein Profil zwischenzeitlich offline stellen. Wie kann ich das machen?

Das finden wir natürlich schade, doch manchmal braucht man eine Pause. Bitte schreib uns in diesem Fall eine Mail an artists@networkofarts.com.


Fragen zu Ausstellungen

Wie entstehen Ausstellungen?

Wir erhalten jeweils über persönliche Kontakte, Weiterempfehlungen oder direkte Anfragen von Interessierten Aufträge zur Kuration von Ausstellungen. Für Unternehmen ist Deine Kunst extrem interessant, da sie neue Inspiration in den Alltag bringt und unkonventionell ist. Im Kurationsprozess empfehlen wir unseren Kund:innen die Werke ausgewählter Künstler:innen. Werden Deine Werke ausgewählt, erhältst Du eine Anfrage von uns zur Teilnahme an der Ausstellung.

Ausstellungen vermieten? Wie funktioniert das? Wer ist für die Organisation und Kuration der Ausstellungen verantwortlich?

Wir diskutieren jeweils mit den Verantwortlichen der Unternehmen über Ihre Werte und Haltungen, um herauszufinden, welche Kunst wir ausstellen dürfen und können. Nach der gemeinsamen Auswahl der Künstler:innen und deren Werke, kontaktieren wir Dich und besprechen mit Dir alle Möglichkeiten und die definitive Auswahl der Kunstwerke.

Gibt es für Aussstellungen einen Vertrag?

Ja. Um eine Verbindlichkeit und Sicherheit zu erreichen, die für Dich, uns und das Unternehmen förderlich sind, haben wir mit einem Anwalt Ausstellungsverträge ausgearbeitet. Diese regeln alles Notwendige, wie die Versicherung Deiner Werke, die Verantwortungsbereiche aller Beteiligten, Dein Ausstellungshonorar, Verkaufskonditionen und Fristen.

Ist meine Kunst während einer Ausstellung versichert?

Ja. Es wird für jede Ausstellung eine Versicherung mit unserer Versicherungspartnerin Liberty Specialty Markets abgeschlossen. Die Versicherung wird von der Kund:in bezahlt, für Dich als ausstellende:r Künstler:in fallen keine Kosten an. Liberty Specialty Markets hat eine Zweigniederlassung in Zürich und ist eine Genossenschaft (ähnlich wie die Mobiliar).

Alle Werke sind mit dem Wert, der im Artist Office als Versicherungswert hinterlegt ist, versichert.

Was passiert bei einem Schadensfall?

Es kann leider vorkommen, dass Ausstellungsbesucher:innen unvorsichtig sind und ein Kunstwerk beschädigen. In unserer bisherigen Tätigkeit haben wir glücklicherweise sehr wenige Fälle vermelden müssen. Sollte etwas passieren, übernehmen wir die Koordination und Absprache mit der Versicherung und der Kund:in. Der Selbstbehalt von CHF 250.- pro Schadensfall wird von der Kund:in übernommen. Bei einer möglichen Restauration Deines Kunstwerk, musst Du uns den finanziellen und zeitlichen Aufwand nennen und wir leiten dies der Versicherung weiter.

Im Falle eines Schadens wird unser Versicherungspartner mit der Bearbeitung des Schadenfalls beauftragt. Dabei erhältst du als Künstler:in maximal den Betrag erstattet, der die Versicherung uns für den Schaden ausbezahlt. Dies ist üblicherweise zwischen 50% und 100% der versicherten Summe.

Was passiert bei einem Totalschaden eines Kunstwerks?

Sollte das Kunstwerk so sehr demoliert werden, dass ein Totalschaden gemeldet werden muss, melden wir dies der Versicherung. Dabei erhältst du als Künstler:in maximal den Betrag erstattet, der die Versicherung uns für den Schaden ausbezahlt. Dies ist üblicherweise zwischen 50% und 100% der versicherten Summe.

Durch die Erstattung der vollen Schadenssumme wird die Versicherung Liberty Specialty Markets Eigentümer:in des Kunstwerks. Nach Überweisung der Schadenssumme senden wir der Versicherung dein Werk.

Wie viel verdiene ich an einer Ausstellung?

Da die Unternehmen für die Ausstellung und die Beratung bezahlen, bekommst Du ein direktes Honorar für Deine Beteiligung an Deiner Ausstellung. Du und die anderen ausstellenden Künstler:innen erhalten rund einen Drittel des Ausstellungspreises, welchen wir der Kund:in verrechnen. Bei einer Gruppenausstellung kannst Du zwischen CHF 100 und 1’000 verdienen. Bei einer Einzelausstellung kannst zwischen CHF 500 und 3’000 verdienen. Das Honorar ist abhängig von der Grösse und Dauer der Ausstellung, sowie Deinen Werkpreisen und Deinem Aufwand.

Kann ich meine eigene Kunst während einer Ausstellung verkaufen?

Alle Werke, die ausgestellt sind, müssen während der Ausstellungsdauer über uns verkauft werden. Dies ist wichtig, dass wir die Verkäufe koordinieren können und so niemandem etwas falsches versprechen. Zudem werden alle Folgeaufträge, die direkt aus der Ausstellung entstanden sind, durch uns abgewickelt. Auch hier kümmern wir uns um alles Komplizierte. Du kannst Dich voll auf Deine künstlerische Tätigkeit konzentrieren.

Wer ist verantwortlich für den Transport der Werke und Auf- und Abbau der Ausstellung?

Normalerweise sammeln wir alle Kunstwerke für eine Ausstellung an unserem Luzerner Standort, bevor sie von dort an den Ausstellungsort transportiert werden. Du bist demnach verantwortlich Deine Werke nach Luzern zu transportieren. Den Transport von Luzern zum Standort der Kund:in übernehmen wir. Ebenfalls übernehmen wir den Auf- sowie Abbau der Ausstellung. (Sollte der Ausstellungsstandort bedeutend näher bei deinem Atelier sein, koordinieren wir den direkten Transport individuell).

Wer spricht an der Eröffnung der Ausstellung?

Wir eröffnen Deine Ausstellung bei den Unternehmen oft mit einer kurzen Laudatio. Dabei sagen wir einige Worte zu Dir und Deiner präsentierten Kunst. Wenn Du willst, kannst Du selbst etwas sagen.


Fragen zu NOA

Wer steckt hinter Network of Arts?

Alle spannenden Hintergrundinformationen zu unseren Gründern und dem Team findest Du auf der Über Uns-Seite

Wie sind wir auf die Idee zu NOA gekommen?

In meiner eigenen Tätigkeit als Künstler habe ich die Hürden selbst erlebt und gesehen, woran ich und viele junge Kunstschaffende scheitern. Florian Rieder und ich entwickelten deshalb ein neues Format, worin wir Ausstellungen im Auftrag von Unternehmen konzipieren und in deren Räumen präsentieren. So erreichen wir ein neues Publikum und schaffen neue Einkommen für unsere Künstler:innen. Wir entwickeln uns stetig weiter und planen bereits neue Formate, wie etwa ein Leihgaben-System für Private oder die NoA Editions, wo wir Kunstwerke in limitierten Auflagen produzieren. Ausserdem sind wir als online Netzwerk für alle interessierten Künstler:innen organisiert. Diese können sich selbstständig registrieren und so ihre Arbeiten für Ausstellungen empfehlen. Wir fördern damit junge Künstler:innen bereits zu einem Zeitpunkt, wo sich Galerien nicht für sie interessieren.

Diese Frage wurde von Susanne Furrer für das Alumni Magazin der Hochschule Luzern gestellt und durch Florian Paul Koenig beantwortet.

Was ist eure Vision für NOA?

Wir sehen Kunst in allen möglichen Räumen und Situationen. Den Zugang und das Verständnis wollen wir vereinfachen, sodass immer mehr Leute ihr Interesse an junger Kunst entdecken. Dies wollen wir erreichen, indem wir neue Brücken bauen und bekannt machen.

Wieso entwickelt ihr eine Plattform für Künstler:innen?

Über unsere online Plattform können wir die Macher:innen und die Liebhaber:innen von Kunst zusammenbringen. Unter den Macher:innen finden sich bildende Künstler:innen, Illustrator:innen, Grafiker:innen und Fotograf:innen. Unter den Liebhaber:innen sind ganz unterschiedliche Berufsgattungen zu finden. Dank unseren Dienstleistungen finden interessierte Firmen und Privatpersonen ihren Weg zu den Werken unserer Künstler:innen. Diese digitale Brücke ist das Ausgangselement unseres Engagements für die Vernetzung von Wirtschaft und Kultur. Das persönliche Treffen unserer Künstler:innen mit den Interessierten ist ein weiterer wichtiger Aspekt unseres Engagements. Daraus entstehen oft spannende Zusammenarbeiten und Diskussionen.

Diese Frage wurde von Susanne Furrer für das Alumni Magazin der Hochschule Luzern gestellt und durch Florian Paul Koenig beantwortet.

Was habt ihr Künstler:innen zu bieten?

Wir bieten unseren Künstler:innen eine grössere Sichtbarkeit. Dazu entwickeln wir eine intelligente Suchfunktion, womit die gewünschten Künstler:innen und Empfehlungen einfacher und schneller gefunden werden. Um die Entwicklung der Künstler:in zu unterstützen, wollen wir Hilfestellungen in verschiedenen Bereichen bieten. Beispielsweise in der Preissetzung, der Verwaltung der Werke, in der Buchhaltung oder in Verhandlungen für Ausstellungen. Mit klaren Verträgen, Zertifikaten für die Kunstwerke und Guidelines für Auftragsverhandlungen stärken wir unseren KünstlerInnen den Rücken. Wir präsentieren unsere Künstler:innen, beschreiben Ihre Werke, porträtieren sie und empfehlen sie interessierten Kund:innen weiter.

Diese Frage wurde von Susanne Furrer für das Alumni Magazin der Hochschule Luzern gestellt und durch Florian Paul Koenig beantwortet.

Was habt ihr Kunstliebhaber:innen zu bieten?

Wir wollen den Kauf- und Entdeckungsprozess für unser Publikum vereinfachen und ein nachhaltiges Vertrauen aufbauen. Mit einer professionellen Beratung, Verträgen und Zertifikaten bieten wir einen umfassenden Service. Wir machen mit unseren Künstler:innen den Schritt auf das interessierte Publikum zu und bringen Kunst direkt in ihre geschäftlichen und privaten Räume. So können wir den Zugang zu Kunst erheblich erleichtern. Mit interaktiven Lösungen auf unserer Plattform wollen wir das Interesse für junge Kunst bei unserem Publikum wecken und verstärken.

Diese Frage wurde von Susanne Furrer für das Alumni Magazin der Hochschule Luzern gestellt und durch Florian Paul Koenig beantwortet.